Navigation




| loop # www.imloop.de

loop #590

summer of loop

 

lukaschenkobolsonaroerdogantrumpputin: foltererundmörder
vor's gericht
warum nicht?

 
GüTeE - 28. September 2020 0:37 Uhr
 

Mein Gott
Was'n Schrott

Wär' ich Dichter, würd' ich dichtn
Oder Richter: ich würd' richtn
Bin ik aba nich
Bin nur Ich:
Ik bin Icke
Wat bis' Du
Alte Kuh,
Junge Zicke?
Geest mit Kricke?
Uf de Beene
alle viere?
Oh wär' ich doch der Weihnachtsmann:
Ich könnte Dich beschenken, Mann
Schenkte Dir 'ne riesen Kanne
Legte sie unter die Tanne
Lauter Scherben lagen da
Doch Dein Herz jubelte: ja, hurra!
Zersplittert hinter Gitter lag Dein Herz aus Porzellan.
Eingebuchtet, für die Freiheit gekämpft, mutig gewesen, immer noch mutig, viel mutiger, als ich!
Auf die Straße für die Freiheit!
Auf der Straße der Freiheit
highway to hell
macht schnell
Corona läßt grüßen
enges Gefängnis, Folter
PutinLukaschenkoTrump:Mörder
vor's hohe Gericht mit ihnen
das ist meine Meinung
ich bin auch nicht besser, wir sind auch nicht besser
sind opfer, sind täter
verräter, kämpfer für den frieden
schlagen uns durch
denken nach
erfinden
Armut macht erfinderisch
die Kunst des Überlebens
Regelwerk, Gesetze
ein geregeltes Leben, Sicherheit, Rituale, Abläufe, Gerechtigkeit
Verhandlung, Vertrag, Rede und Gegenrede
die Entscheidung, die Wahl, die Akzeptanz
Kenntnisse
Erfahrungen
aller Voraussicht nach Rücksicht nehmen
austarieren
sich voran tasten
erkunden
ausprobieren
sich merken
es wiederholen
anwenden
Die Welt ist ein Kugel, ein weiter Raum, ist wie ein Traum, ein großer Baum.
Das Leben macht es leichter.
Wer will denn schon den Tod, das Sterben?
Und doch ist einmal Ende, Schluss:
ein Schuss, und Du bist tot.
Wörter wie wachen und wachsen.
Sätze wie diese und fiese.
Lange Geschichten, die wir uns erdichten:
sehr komplizierte, die schlichten.
Ganze Romane entrollen und klären,
werden geschrieben und gären;
lesen sich leicht oder zäh, zaghaft, klebrig.
Verstehe, wer da will und kann
aufrecht gehe Jedermann
und jede Frau, wenn auch im Bau

 
GüTeE - Vorort - 26. September 2020 23:53 Uhr
 

Es saß einmal ein schlauer Bauer auf der Mauer:
war's die Mauer in Berlin oder die in China?
Keiner wußte es genau, keiner kannte diesen Bau:
der war verschunden, unumwunden, fortgespült, weggeweht und abgetragen: soviel nur ist zu sagen, oder haben Sie noch Fragen?
Die Mauer in Balien? Det wüßt ik aba!
Wiedenn wat denn, red`bloß keen Mist: Scheiße ham wa schon genuch.
Det mit där Mauer: det kenn`ik!
Kletterste ruff un fällste runter. Rennste gegen und schon fällt Regen uss allen Wolken, sogar in China!
Wat meenste? Alta, nu mach ma halblang.
Loofste lang un kîgste.
Achtung: Grenzkontrolle!
Drübn det Paradis.
Todesstreifn, Stacheldraht, Schießbefehl
Ach, ik wees och nich.
Tunnel grabn, nachts über'n Zaun und abgehau'n; abgetaucht und rüber geschwommen; im Ballon über die Grenze, im Schlauchboot über's weite Meer, über's schwarze und mittlere.
Columbus entdeckt Amerika, Indien. Pocahontas.
Mangelnde Immunität, das Massensterben der Ureinwohner (95%!)
Die Mauer, der Zaun, die grüne Grenze, die Staatsgrenze, das Grenzgebiet, der Personalausweis.
Krieg
und auf der Flucht
erschossen, ertrunken, ertrinkend, ohne Wasser, mit leerem Magen, sich auf den Weg machen, auch mal lachen, das Paradis vor Augen, auf jeden Fall: die Hölle hinter sich lassen, Armut, no future
Also weg und sich retten.
Ein langer Weg, eine lange Mauer, kein Weg, aber eine gute Aussicht, die Hoffnung: wer wagt, gewinnt, ein Schaukelschiff.
Und keiner nimmt sie auf, und keiner will sie haben.
Und wer bin ich?
Auch in Not, ein Fliehender? Ein Worte Suchender.
Die Steine, der Mörtel
Hausbau, Hausabriss, Bauschuttentsorgung
Land, Landbesitz, Sesshaftigkeit, Haustiere (146 Tiere ließen sich zähmen, mehr nicht)
segmentieren, sequenzieren
Die einwandernden alten Griechen vertrieben die Ureinwohner auf die Kykladen-Inseln.
Zeus und Poseidon, die Vergewaltiger
Auf der Mauer in Berlin
saß mit Sicherheit kein Bauer,
denn der war ein bißchen schlauer
lebte nicht mal in Stettin:
blauer Himmel über ihm,
vorne lief sein braunes Pferd
seine Frau stand an dem Herd
zwar nicht immer, aber heute.
Ja, sie mußte Kühe melken
Schweine füttern, Hühner, Gänse
sich erfreuen an den Nelken
Wäsche waschen, Alte pflegen
stopfen, nähen, Handarbeit:
stricken, sticken, schneidern, schneiden
und vermeiden all die Männer zu beneiden
die es auch nicht einfach hatten:
harte Arbeit, Mäuse, Ratten.
Und kein Urlaub, kein Erholen
nur die Freiheit, Zeit zu teilen
hämmern, sägen, säen, feilen

 
GüTeE - am Werk - 26. September 2020 23:11 Uhr
 

Im Dorf der Schuppenbauer:
Er sitzt auf einer Mauer
Und liest den Schopenhauer.

Nachher ist er schlauer.

 
GüTeE - auf der Lauer - 22. September 2020 12:47 Uhr
 

Hobbydichter Goethe
Spielte manchmal Floete
So, wie Schopenhauer:
Der, wie mancher Bauer pflügt,
Übte jeden Tag und schrieb
Vor und nach dem Essen

Dachte nach beim Gehen
(Manchmal blieb er stehen)
Sprach zum Pudel, dem Begleiter:
"Ich bin eigentlich der Leiter
Und nicht Hegel, dieser Flegel."

 
GüTeE - Robert Gernhardt und Heinz Erhardt gewidmet - 19. September 2020 22:01 Uhr